Archiv

A new improved version of me...

Wir leben um zu sterben,
leben um zu leben,
Sterben, um das Leben zu genießen.


"But you don't see me, you don't
And only you can bring the breath of life.
But you don't see me, you don't
I'm break in two over you...

You might be just what I need,
've been dreaming of this so long...
I break in two over you,
I break in two and if a piece of you dies,
Autumn I will bring you back to life.
Of course I see you, I do."

(From Autumn To Ashes - Autumns Monologue/The Fiction We Live)  

 
Die Musik scheint meine Ohren zu betäuben,
Dringt in mein Herz und lässt den Rhythmus seinen Weg durch meinen Körper gehen.
Meine Beine fangen an sich zu bewegen, meine Arme und endlich mein gesamter Körper, gefangen von der Musik...

 

1 Kommentar 1.5.07 23:04, kommentieren

Unausgesprochen...

Sind wir gegangen, um wieder um zu kehren?
Sind wir gelaufen, um die Welt zu verändern?
Haben wir geweint, um den Schmerzen Ausdruck zu verleihen?
Hat es alles einen Sinn gemacht?
Ist der Sinn, dass wir alles aufschieben,
Was wir nicht in der Hand haben?
Ist das letzte Wort gesprochen?
Der letzte Kuss geküsst?

Schmerzen laufen durch die Kehle,
Ungewissheit plagt meine Gedanken.

Hast du gesehen, was ich tat?
Hast du gesehen, dass ich es war?
Hast du gesehen, dass ich die Schuldige war?
Hast du gesehen, dass du Recht hattest?
Hast du gesehen, dass ich es nie verstehen werde?

Ich liebe das Leben, was du mir gabst,
Ich liebe die Gedanken, die du mir schenktest,
Ich liebe die Hoffnung, die du in mir geweckt hast,
Ich liebe die Zeit, die wir glücklich waren.
Ich liebe dich.

Doch...

Hast du gesehen, dass es nciht geht?
Hast du gesehen, dass ich Recht hatte?
Hast du gesehen, dass es nie wieder so wird?
Hast du gesehen, dass ich es nicht besser weiß?
Hast du gesehen, dass ich wünschte, es wäre wie früher?

Ich hasse diese Zeit,
Ich hasse das Unwissen in mir,
Ich hasse das Unwissen in dir,
Ich hasse diese Gedanken, die mich zermürben
Ich hasse den Schmerz in deinen Augen.

Ich hasse uns dafür, dass wir uns lieben...

2.5.07 22:06, kommentieren

Überrascht dich hier zu sehen...

Übel, da erfährt man plötzlich, dass jemand, mit dem man 6 Jahre lang in derselben Klasse war ein Nazi geworden ist, dieser liebe, nette, tolle Junge, den ich damals sogar irgendwie süß fand. Ah... schockiert mich wirklich, war wohl das letzte, was ich jemals gedacht hätte, wie er später mal drauf ist. Da muss erst einmal ne große Ladung Anti-Flag und Planlos her.

Warum warum warum? Tausend Fragen und keine Antwort...

Doch möchte ich mir damit nicht den Tag vermiesen, vielleicht wacht er  irgendwann auf und kapiert, dass es schwachsinnig ist.

 

Allerdings ist noch viel Anderes passiert in diesen Tagen. Das Wochenende war wohl wirklich etwas voll geworden. Am Freitag morgen gings erstmal in die Bürgerschaft, Finalisten von Jugend Debattiert debattieren gegen Spitzenkandidaten(Linnert-Grüne; Röwekamp-CDU; Böhrnsen-SPD) und Röwekamp wurde fertig gemacht, ist man doch stolz, von der Schule zukommen, auf dem derjenige ist, der das verantworten darf

Von da aus gings dann gleich weiter zum Bahnhof, in Richtung Göttingen mit umsteigen in Hannover. Was wir in Göttingen wollten? Glaube ich habe schon mal erwähnt, dass wir in unserem Profil das Projekt "Kamerun" haben. Und in Göttingen fand letzte Woche "die Kamerunische Woche" statt und Freitag war "Kultur" dran, mit Modenschau, Tanz-/Gesangsvorführung und einem Theaterstück.
Irgenwann gegen 2 Uhr nachts war  man dann zuhause.

Am Samstag kamen dann erstmal mein Onkel, seine Frau und ihre Tochter. Am Nachmittag kamen dann noch Freunde von meiner Mutter dazu, die nämlich schon am Donnerstag Geburtstag hatte. Ich habe mich dann irgendwann verdrückt, um in eine Shishabar zu gehen und danach ins Lagerhaus zur Metalnacht. Was meiner Meinung nach ziemlich nett war, zwar nicht allzuviel von der Musik mitbekommen, aber war wirklich ein schöner Abend, zum Schluss ist man dann noch 2 Stunden spazieren gegangen und so lag man um viertel vor 6 im Bett. Am nächsten Tag gings dann los mit ein par familiären Problemen, woraufhin ich doch mehr als genervt war und doch sehr froh gewesen bin, als ich endlich losfahren konnte. Erst am Bahnhof getroffen, dann in die Meise, in Sammy's Bar und zum Abschluss zu Mäcces.

Heute Abend gehts dann weiter ins Jimmy's Konzerte angucken, bin ich mal gespannt. Drückt man mal die Daumen, vorallem, dass sie Aces High nicht verhunzen. Eventuell gehts danach noch irgendwohin, hoffe ich zumindest.   

--------------------------------

Ich glaub, ich verlier den Verstand,
Dich hier zu sehen,
Kein Traum, die nackte Wirklichkeit.
Vor mir stehst du wie eine Einbildung,
meines gestörten Verstandes.

Ist es die Wahrheit, die wahrhaftige Wirklichkeit?
Eine neue Stufe zu erklimmen?
Ein neues Leben zu beginngen?

1 Kommentar 7.5.07 15:01, kommentieren

Wortlos...

Ein Tag, eine Nacht,
wie lang nicht mehr gehabt.

Wann habe ich sowas das letzte Mal getan oder überhaupt jemals? Noch nie... Erst auf ein Konzert und später die ganze Nacht durchgequatscht, dabei baut sich eine gewisse Art von Geborgenheit auf. Und es wird und wird nicht langweilig, hat man da überhaupt noch etwas zu meckern? Es war perfekt... Und ich möchte noch tausende solcher Nächte verbringen. Sich hinlegen, sich unterhalten und langsam beobachten, wie der Himmel wieder heller wird, irgendwann gegen 9 Brötchen holen, frühstücken und weiter unterhalten...
Um 15 Uhr hat man sich überwunden loszugehen. Glaub hätte ich kein Klavierunterricht gehabt, lägen wir immernoch dort.
Eigentlich wollte ich nichts darüber schreiben, aber ich hab das Gefühl, ich muss es loswerden und so kann ich es realisieren, dass es so war, wie es war und kein Traum...
Warum muss auch immer etwas geschehen, es ist so schön, sich einfach zu unterhalten, merkt man nicht vorallem da, wie gut man sich versteht?
Möchte telefonieren und kann kaum meine Augen offen halten, ich bin wohl kaputt wie lange nicht mehr, doch geht es mir auch gut, wie lang nicht mehr...

 

Der Himmel verzieht sich vor menem Fesnter, die Wolken ziehen in Windeseile weiter, es wird dunkler und unter dieser Wolkendecke erscheinen einzelne helle Flächen des klaren Himmels, die Bäume tauchen in ein schwarz und wehen, wie der Wind sie bewegt... 

8.5.07 21:08, kommentieren

ding dong frosch

3 Stunden eher zuhause, als am normalen Donnerstag

Jap, Deutsch ist ausgefallen und da ich davor immer zwei Freistunden habe, war ich schon um 12 zuhause.

--------------------- 

Es ist erstaunlich wie leicht mir das ganze fällt und ich denke, dir geht es nicht großartig anders, wobei mich das schon ziemlich wundert. Soll mir auch gleich sein, ich habe keine Lust mehr, tret in Streik und seh da auch nicht mehr den Sinn, mich damit herumzuplagen, ich mein, warum? Damit der ganze Scheiß von vorne beginnt? Nein, außerdem war es diesmal eindeutig zuviel des Guten...

---------------------

A new life begins... das fällt mir schon um einiges schwerer, die Tage scheinen zu schleichen. Am liebsten würd ich die nächsten zwei Tage anschieben, dass sie schneller vergehen. Wir werden sehen ist das Motto. 

---------------------

Irgendwie keine Lust mehr zu schreiben und meine kreative Ader scheint mal wieder erloschen... was solls, leb ja noch :D 

1 Kommentar 10.5.07 22:05, kommentieren

Manchmal fühl ich mich zerrissen, dass alle Kraft daran verschlissen...

In letzter Zeit habe ich das Gefühl, ich könnte nicht mehr schreiben. Es geht einfach nicht mehr. Ich hoffe es ändert sich bald, oder ich muss mich einfach hinsetzen und anfangen.
Und damit mein ich nicht nur den Blog. Irgendwo ist es mal erfrischend und gleichzeitig deprimierend. Meine Besucherzahlen sinken auf ca 10/Tag, von ehemaligen 40-50/Tag. Aber was solls. Man sollte sich nicht an diesen kleinen Dingen aufhalten.
Momentan scheint es auch nicht viel zu geben, was sich lohnt zu berichten. Und das Andere möchte ich ungern hier niederschreiben, immerhin soll man doch immer erst einmal abwarten, bevor man voreilige Entscheidungen trifft oder die Hoffnungen zerschmettert werden.
Vielleicht weiß ich nächste Woche mehr.

Heute muss ich nur irgendwie meine Termine auf die Reihe bekommen, da ich festgestellt habe, dass ich mir für einen Abend drei verschiedene Dinge vorgenommen habe, bzw drei verschiedenen Leuten zugesagt habe. Hoffe ich lerne daraus und führe mein Kalender etwas sorgfältiger, wobei ich auch nicht weiß, was zur Zeit los ist. Jedes Wochenende scheint überfüllt mit tausenden Dingen, abgesehen von diesem. Tatsächlich hab ich heute Abend noch nichts vor. Mal gucken, ob es so bleibt, irgendwo würde es mich zwar freuen, andererseits wollte ich eigentlich mit einer bekannten was trinken gehen, aber die hat sich noch nicht auf meine SMS gemeldet und an sich wollten wir auch mal wieder unser ASJ-Trio aufleben lassen, was momentan wirklich brach liegt.

Über den gestrigen Abend lässt sich auch so einiges berichten, jedoch muss ich erstmal zu meiner Schwester, schließlich ist morgen schonwieder Muttertag. Vielleicht schreib ich heute Abend noch einmal, wenn es tatsächlich dabei bleibt, dass ich seit Wochen das erste Mal an einem Samstag Abend zuhause bin.

12.5.07 13:51, kommentieren

:D

juhuuu :D

3 Kommentare 13.5.07 22:31, kommentieren