Ohne Liebe
Reist du mit auf einen anderen Stern?
Wo wir beide uns nicht kennen,
Ohne Sehnsucht, ohne Schmerz,
Wir die Zeit verbringen.

Lassen uns die Zeitvertreiben,
Mit Gesang und Kunst die Liebe ächten.
Sex als Spiel, kein Gefühl, keine Tränen.

Würde alles geben, Zeit verdrehen,
bleibe stehen.

Lass uns gehen, nur wir beide ganz allein.
Wo wir uns nicht kennen. Ohne Schmerz und ohne Leid.
Werd dich kennen, werd dich spüren,
Ohne Willen dich verführen.

Lass mich treiben von der Lust,
Ohne Hoffnung scheint das Leben süß.
(12.10.07)

-----------------------------------------------------------------------------------

Der Zauber der Nacht, von dannen wehte er.
Mit den Gedanken an dich, konnte es nichts werden.
Unfähig mich fallen zu lassen, wünsch ich dies so sehr.
Lebe von Tag zu Tag, ohne Sinn und ohne Ziel.
Wünschte du wärst hier bei mir,
Müsste mich nicht wehren gegen zweifelhafte Wünsche,
Müsste mich nicht steuern, auf dem rechten Weg zu bleiben.
Würde treiben durch die Luft,
Dem Himmel so nah und doch so fern.

Fühle mich verbunden mit den Seelen,
Die dort oben schweben.
Frei von Liebe, frei von Zauber.
Feiern Feste, triumphieren über ihre kleinen Spiele.
Drollen herum und ohne Sorgen fragen sie nach Morgen,
Ungewiss und doch so freudig sehen sie dich Neuling.
Leben nicht mehr, sterben nie, so feiern sie...

---------------------------------------------------------------------------------

Gehe allein, im Bann der Nacht,
werde nach dir suchen,
werde für dich da sein, wenn du mich brauchst.
die Einsamkeit soll dir nicht beistehen.
Bin in deiner Nähe,
nah an dir, werd ich die Wärme spüren.
Die du gibst, die ich brauch.
Werd dir das Licht zeigen,
welches in uns strahlt.
Werde dich halten,
wenn du fällst -
und werde dich in die weiten meines Seins geleiten.
Werde dich lehren, was ich erfahren habe
und werde lernen von deiner Vergangenheit.
(10.09.07)

---------------------------------------------------------------------------------

Sitze hier, wartend.
Beobachte den Sekundenzeiger meiner Uhr,
Warte auf dich, darauf, dass Du wieder in meiner Nähe bist.
Der süße Schmerz scheint meint Herz zu zerreißen,
Doch zugleich, scheint es vor Freude zu hüpfen.
Dass es Dich gibt, dass es noch nicht einmal 24 Stunden sind,
Bis wir uns wieder sehen.

Ich liebe dieses Gefühl
Diesen Schmerz…
Und das Gefühl zu wissen, dass es Dich gibt.
(12.05.07)

-----------------------------------------------------------------------------------
Looking in your eyes,

Like fly up high.
Lying in your arms,
Like flying into the sky.
Like warming up by sun.
-----------------------------------------------------------------------------------
ohne dich...
lebe ich eines tages einsam und doch nicht allein,
werde aufwachen und gen abendsonne wandern,
werde im tode laufen und doch nicht sterben,
werde meine augen nicht mehr öffnen und doch sehen...
werde leben und doch den tode in mir wohnen lassen.
werde hören und doch taub sein,
werde riechen und doch schmeckt alles gleich,
werde fühlen und doch kalt sein.
mit dir...
werde ich keine sehnsucht spüren,
werde leuchten wie die sonne,
werde leben wie das lachen eines kindes,
werde die blume riechen, wie den ersten tag des frühlings,
werde musik hören, wie die neuen lieder meiner sinne
werde ich frieren und doch der wärmste mensch auf erden sein.
----------------------------------------------------------------------------------
Wenn
(eines theoretikers leid)
Wenn wir sehen, wie wir langsam den berg herunter gehen,
unsere scheu hinter uns lassen,
den alten see neue farben bringen,
sehen wir dann, wie die sterne am himmel aufgehen?
der mond groß und klar über uns erscheint?
die prächtigen farben der nacht neuen glanz erlangen?
wenn wir die tore öffnen,
unsere seele freigeben,
unser herz zum bluten bereit,
lieben wir dann?
wenn wir uns vor großen flüssen sehen,
nicht springen, aus angst uns zu verlieren,
wenn altes leid für neue angst steht,
werden wir uns schützen, ohne uns zu verletzen?
wenn wir verschlossen bleiben,
den schlüssel verloren
und unsere seele nichts als die schwarze leere,
können wir dann lieben?
(01.01.07)
----------------------------------------------------------------------------------
Durch die seele,
die neue macht entdecken
bewegt von unschätzbarer gier.
beeinflusst durch die verwirrung der natur
geprägt durch die sekunden der vernunft.
gehandelt durch den drang der gefühle.
(29.12.06)